SharePoint

Anwendungsmöglichkeiten für SharePoint

 

Dokumentenbibliotheken, Unternehmenswikis und Datenfreigaben

Microsoft SharePoint besitzt eine umfangreichen Baukasten von Funktionalitäten, mit denen die Verbesserung der Zusammenarbeit von Teams sowie die Optimierung von Prozessen vorangetrieben werden kann. Diese Komponente von Office 365 wird häufig unterschätzt bzw. das Potential von SharePoint wird nicht erkannt.

 

Was kann man mit SharePoint alles tun?

- Alle relevanten Daten für Ihr Business laufen in SharePoint zusammen und werden nach einer Aufbereitung den Mitarbeitern dargestellt.

- Mittels Bibliotheken werden Informationen als Dokumente, Bilder und Listen für Gruppen und für Mitarbeiter bereitgestellt.

- Nutzung zentraler Kalender, Kontakte und Aufgaben in den Teams.

- Auch externen Partnern kann man Informationen (Dokumente, Ordner, Websiten) dediziert oder anonym bereitstellen.

 

Projektdokumentationen mit Unternehmenswikis

Stellen Sie einfach Ihre Projektinformationen in zentralen Wikis zusammen. Alle beteiligten Mitarbeiter und Partner werden davon profitieren und die Suchfunktionen gerne nutzen. Sie haben die letzten Revisionspläne und Protokolle nicht dabei. Dann schauen Sie einfach in Ihrem SharePointbereich nach. Diese Informationen stehen Ihnen und Homearbeitern rund um die Uhr und standortunabhängig zur Verfügung.

 

SharePoint und OneDrive for Business: unterschiedliche Berechtigungen für Dokumentenbibliotheken sind möglich

- OneDrive for Business verwaltet private Daten, die man anderen Personen freigeben kann. Die Rechte an den Dokumentenbilbiotheken hält eine private Person. Bei mehreren OneDrive for Business bzw. Office 365 Nutzern eines Unternehmens-Accounts führt dies zu einer dezentralen Verwaltung der o.g. Dokumentenbibliotheken durch mehrere private Personen. Es gibt keine Möglichkeit einer zentralen Administration der verschiedenen privaten Dokumentenbereiche.

- In SharePoint kann man (der Administrator) Rechte auf Dokumentenbibliotheken, Unternehmenswikis und ganze Websitesammlungen einer Gruppe zuordnen und damit zentral verwalten. Und das Schöne ist daran: diese Gruppenrechte werden an untergeordnete Elemente automatisch vererbt. Man ändert nicht die Rechte der SharePoint-Elemente sondern die Zusammensetzung der Gruppen. Auch diese Informationen können je nach Einstellung und Berechtigung für andere Personen bereitgestellt werden.

 

Nice to Have:

- Benachrichtigungen über geänderte oder neue Informationen

- "Zuletzt verwendet"

- An der E3-Plan SharePoint-Funktionalität hängt immer eine Office 365 Lizenz

 

Was kann SharePoint noch?

- Aufbau von Communities

- Darstellung von Workflows

- Automatisierung von Prozessen